Die Zukunft des digitalen Arbeitens – Vorteile und Tools

Die Digitalisierung des Arbeitsplatzes – #DigitalWorkPlace – nimmt immer mehr Einzug in die Büros. Sogar Kreativitätstechniken werden in Zukunft digital durchgeführt werden. Wie kann das gelingen? Und wie sieht der digitale Arbeitsplatz von morgen aus?

Im Live-Video erklären Marko Hamel und Miriam Hamel die Vorteile, die ein digitaler Arbeitsplatz den Unternehmen in Zukunft bringen kann und welche Tools es dafür bereits gibt.

Wann brauche ich einen digitalen Arbeitsplatz?

In vielen mittelständischen Unternehmen wird zunehmend darüber diskutiert, welche Vorteile ein digitaler Arbeitslatz dem Unternehmen bringen kann. Wir haben einige davon zusammengetragen:

Ordnung:
Mit dem Einrichten eines digitalen Arbeitsplatzes kann es gelingen, die Stapel an Zetteln und Notizen aus dem Weg zu schaffen. Akten können digital geordnet und so besser und schneller wiedergefunden werden. Der Mehraufwand durch das Sortieren, Abheften und Suchen verschwindet aus den Büros.
Nachhaltigkeit:
Wer Design Thinking kennt, weiß, dass in kreativen Prozessen häufig viele Ideen entstehen, die auf Klebezetteln festgehalten werden. Aber nach dem Workshop brauchen die Gedanken eine andere Form, um mit ihnen weiterarbeiten zu können. So werden sie abfotografiert und die Klebezettel oftmals weggeworfen. Umweltfreundlich ist das nicht! Digitale Design Thinking-Methoden vermeiden dieses Problem und bieten zudem eine höhere Produktivität, da kein Medienbruch entsteht. So steigen die Möglichkeiten in der Ideenfindung, -strukturierung und -zuordnung.
Kosteneinsparung:
Papier sparen hilft nicht nur der Umwelt, sondern mindert auch Kosten und wertvolle Arbeitszeit. Sind die Inhalte schon digital, können Sie sofort damit weiterarbeiten. So verkürzen Sie die Nachbereitung eines Workshops oder Gesprächs und können die gewonnene Zeit sinnvoll für andere Dinge nutzen.

Welche Möglichkeiten gibt es, digital zu arbeiten?

Ein Tool, welches das digitale Arbeiten ermöglicht, ist neXboard von Nexenio. Damit können Brainstormings im Unternehmen digital durchgeführt werden:

Whiteboards vergessen schnell. Das digitale neXboard nicht! Es speichert jeden Zwischenschritt ab. Kein Gedanke geht verloren. Ihre Mitarbeiter haben immer den Kopf frei für neue Ideen.

Mehrere Teilnehmer arbeiten gemeinsam an einem Projekt, können Ideen finden und austauschen um effektiver zu arbeiten - mit neXboard von Nexenio
Mehrere Teilnehmer arbeiten gemeinsam an einem Projekt, können Ideen finden und austauschen um effektiver zu arbeiten – mit neXboard von Nexenio

 

Es ermöglicht digitales Design Thinking und visuelle Kundengespräche. Im Video stellen wir neXenio vor und zeigen, wie digitales Arbeiten damit aussehen kann.

Für visuelles Arbeiten, Ideen finden und zum schnellen Zeichnen eignet sich ein weiteres Tool, die Concepts App. Darin kann mit einem schnellen Strich eine Idee, ein Produkt oder eine Strategie gezeichnet werden, um sie sichtbar zu machen. In der Concepts App wird es möglich, mit einem digitalen Stift zu arbeiten und Workshops visuell zu gestalten. Wie das gelingen kann, erklären wir im Video an einem konkreten Beispiel.

Mit Concepts visuell werden - mit dem digitalen Stift auf dem iPad wird es möglich
Mit Concepts visuell werden – mit dem digitalen Stift auf dem iPad wird es möglich

Weiterhin können Sie hier mehr darüber lesen, wie Concepts angewendet werden kann, um visuelle Strategien zu erarbeiten und Nutzen zu kommunizieren.

So wird es in Zukunft möglich, sich den digitalen Arbeitsplatz zu erschaffen und innovativ, schnell sowie kreativ arbeiten zu können. Wie sieht digitales Arbeiten in ihrem Unternehmen aus? Teilen Sie anderen Ihre Meinung mit.

Ihre Meinung mitteilen

Visual Selling Logo

Artikel empfehlen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Holen Sie sich gleich das Visual Selling Starterkit.

Anrede / Title *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.