Trends der Zukunft auf der Digital Office Conference

Im September lud die Bitkom zur Digital Office Conference – #DOC17 – ein, um Trends und Neuerungen der Zukunft kennenzulernen. Marko Hamel war dabei und beantwortet im Live-Interview Fragen zur digitalen Reise in die Zukunft. Welche Themen rund um Zusammenarbeit, Projektmanagement, Digitalisierung und das Arbeiten im Büro von morgen wurden vorgestellt?

Über die vier Trend-Bereiche der Konferenz

  1. Der digitale Arbeitsplatz von Morgen
  2. Digitale Kundenkommunikation der Zukunft
  3. Qualität sichern und datenlogistische Prozesse regeln
  4. Digitalisierung in der Finanzbranche

berichtet Marko Hamel im Interview.

Wie sieht der digitale Arbeitsplatz von morgen aus?

Viele große Unternehmen gehen voran und zeigen auch für andere die Möglichkeiten auf, wie produktives Arbeiten in Zukunft umgesetzt werden kann. Dafür haben sie auf der Digital Office Conference der Bitkom 2017 neue Modelle und Ideen für den Arbeitsplatz der Zukunft vorgestellt:

Einzelbüros
sollen verschwinden, damit Menschen in ihren verschiedenen Arbeitsphasen unterschiedliche Räume nutzen können. Ist beispielsweise Kreativität gefragt, steht ein offener Bereich zur Verfügung, in dem Kollegen zusammenarbeiten können. Oder soll in Ruhe an einem Konzept gearbeitet werden? Dann bieten komplett isolierte Silent-Räume die nötige Stille. So stellte Microsoft das Arbeiten in Inselbereichen vor, das zukünftig die Produktivität im Unternehmen steigern soll.
Ein projektbasiertes Arbeiten
löst feste Arbeitsbereiche ab und sorgt dafür, dass sich Menschen treffen und gemeinsam arbeiten. Der Austausch soll gefördert werden, um Produktivität steigern zu können.
Schwarmintelligenz bilden!
Dinge zu kombinieren wird in Zukunft immer wichtiger. So wird eine Aufgabe sein, Menschen weltweit zusammenzubringen. In Konferenzen können alle Fähigkeiten genutzt werden und in Kombination mehr Nutzen schaffen für das Unternehmen.

Trends der Zukunft - Schwarzintelligenz bilden
Trends der Zukunft – Schwarmintelligenz bilden
Netzwerke schaffen
auch im kleinen Bereich. Kleine Unternehmen haben eine Chance, ihr Know-How zu steigern, wenn sie ihr Wissen teilen. Dafür wird der Aufbau von starken Netzwerken immer wichtiger.
Sich öffnen
anstatt zu schließen: Whatsapp und Chats für Unternehmen? Dieser Gedanke verbreitet sich derzeit in vielen Unternehmen. Dafür sind auch Regeln und Datenschutz wichtige Themen.
Möglichkeiten schaffen
um digitale Prozesse abzubilden. Papier soll vom Arbeitsplatz verschwinden – dafür benötigen Unternehmen sichere Ablagen und das Wissen über Digitalisierung und ihre digitalen Möglichkeiten

Jedes Unternehmen hat dabei eine Chance, im Markt mitzuspielen.

Es gibt nicht mehr nur noch eine Lösung, die Menschen kaufen wollen, sondern viele kleine Mikro-Services. Sie bieten Möglichkeiten für Menschen mit guten Ideen und dem Mut zur Verwirklichung. Deshalb sollten kleine und mittelständische Unternehmen die Chancen der Digitalisierung wahrnehmen und für sich nutzen.

Welche Potenziale sehen Sie für Unternehmen im digitalen Zeitalter? Teilen Sie anderen Ihre Meinung mit

Ihre Meinung mitteilen

Visual Selling Logo

Artikel empfehlen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Holen Sie sich gleich das Visual Selling Starterkit.

Anrede / Title *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.