Zukunft Personal und Europäischer Trainingspreis in Bronze

Visual Selling BDVT Preisträger auf der Zukunft Personal

Arbeiten 4.0 – Über die Veränderungen in der Arbeitswelt

Die Zukunft Personal ist als Treffpunkt für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Mitarbeiter von Personalabteilungen Europas größte Messe für Personalmanagement. Mit einem bunten Programm von rund 450 Vorträgen, Diskussionen und interaktiven Formaten gelang in 2016 ein neuer Besucher- und Ausstellerrekord. Und auch wir als Visual Selling GbR waren als Aussteller dabei, um in den Austausch mit neuen Kontakten zu gehen und unser Wissen einzubringen.

In Kooperation mit dem Deutschen Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches (BDVT) haben wir auf der Zukunft Personal ausgestellt und waren auch nominiert für den Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching. Ziele des Preises waren:

  • Die besten erfolgreich umgesetzten Trainings-, Beratungs- und/oder Coachingmaßnahmen auszuzeichnen
  • Die Best Practice in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung aufzuzeigen, sowie individuelle und organisationale Entwicklung- und Bildungsprozesse abbilden zu können
  • Die Qualität und Wirkung von Trainings-, Beratungs-, und/oder Coachingmaßnahmen in Europa voranzutreiben
  • und einen wichtigen Beitrag zu leisten zum intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wachstum Europas.

Virtual Live Classroom

Im Rahmen dieser Ausschreibung haben wir uns gemeinsam mit unserem Partner SAP Deutschland SE & Co. KG mit unserem einzigartigen Trainingskonzept „The Art of Visual Selling – for an effektive customer dialog“ in Form eines Virtual Live Classroom zur weltweiten Schulung von mehren hundert Vertriebsexperten beworben. Sofort kamen wir in das Finale und konnten schließlich den Bronze-Preis des europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching nach Hause nehmen.

Einen Einblick in das Messeerlebnis gibt es in diesem Video:

Über das „The Art of Visual Selling“ Trainingskonzept

Durch die veränderten Märkte müssen Vertriebsexperten heute stärker denn je den Nutzen der Lösung für den Kunden darstellen können. Auch die Klärung von oftmals technischen Fragen, z.B. zur Integration der neuen Software in die vorhandene Systemlandschaft, ist häufig mit Worten oder herkömmlichen Präsentationen schwierig darzustellen.

Heute ist e-Learning häufig nur das Abspielen von Videos mit anschließendem Beantworten von Fragen. Oder es handelt sich um typische web- und computerbasierte Formen. Eine weitere Variante sind die Präsentationen von PowerPoints, zu denen jemand spricht. Die Teilnehmer werden hierbei entweder gar nicht einbezogen oder nur durch kurze Hand-hoch-Abfragen „aktiviert“. Eine echte Interaktion fehlt jedoch in den meisten Fällen.

In unserem Visual Selling Live Online Workshop ist dies anders. Hier macht Lernen wieder Spaß, denn die Teilnehmer erleben einen echten Workshop im virtuellen Raum und können sich sofort in Übungen ausprobieren. Durch die Live-Visualisierung des Trainers wird zudem auch die Lernstoffvermittlung zum Erlebnis und regt die Aufmerksamkeit an. Sowohl der visuelle als auch der auditive Kanal werden auf diese Weise gleichzeitig angesprochen, was bei einem Standbild nicht in der Form möglich ist. Da der Trainer in unserem Konzept direkt mit den Teilnehmern interagiert, kann er sich jeweils auf diese einstellen und flexibel auch die Methodik anpassen. So ist ein wirkliches Schulen der weltweit vertretenen Vertriebsexperten möglich, denn der Trainer berücksichtigt ihre jeweiligen Vorstellungen und Gewohnheiten.

Ziel war es, mit dem Workshop ein Konzept zu schaffen, das die Vertriebsexperten aus verschiedenen Regionen der Welt in kurzer Zeit zur Teilnahme motiviert. Dementsprechend wurden auch die Inhalte und Lernziele festgelegt. Um dies zu messen, haben wir Statistiken erhoben, die zeigen, dass dieses Ziel zur vollsten Zufriedenheit erreicht wurde.

Innerhalb von nur 3 Monaten konnten durch unser Team bereits mehr als 300 Mitarbeiter weltweit geschult werden.

Ein guter Workshop gewährleistet darüber hinaus, dass die Lernziele des Kurses tatsächlich erlangt werden. Dies wird durch das Abfragen der Teilnehmer zum Kenntnisstand vor und nach dem Workshop ermittelt. Auch hier liegen die Werte über dem Durchschnitt.

Eine unabhängige Studie des Datenanalysten EMPLAY hat gezeigt: Die Teilnehmergruppe hat im Vergleich zu einer Kontrollgruppe von 6000 anderen Vertriebsmitarbeitern eine Erhöhung bei den verkauften Einzelprodukten um 22% erzielt. Zudem konnte eine Verkürzung des Vertriebszyklus um bis zu 30% erreicht werden.

Besonders zeichnen unsere Maßnahme zwei Dinge aus:

  1. Der hohe Anteil an echten Praxisübungen und Dialogen in einer virtuellen Trainingsumgebung mit Live-Präesentation durch den Trainer.
  2. Die nachgelagerte Lern-Plattform als Social Business Collaboration, die nach der Trainingsmaßnahme zur Verfügung steht und weiterführende Inhalte bereithält.
Live Online Meeting visualisiert – The Art of Visual Selling

Schließlich sprechen die Meinungen der Teilnehmer für sich:

„I loved the Visual Selling class today…probably one of the best classes I’ve taken…really enjoyed it and definitely something I think I can use to help drive results.“

„This session was helpful, I have to work on my drawing skills though :)“

„ Thank you for a great session. Will certainly come in handy during my presentations“

Mit unserem einzigartigen Trainingskonzept haben wir uns für den Wettbewerb des BDVT beworben und konnten den europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching in Bronze gewinnen.

Wissenswert für Besucher

Die Zukunft Personal bietet eine Plattform zum Austausch für Personalentscheider und Führungskräfte aus Unternehmen, Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen. Auch 2017 findet die Messe wieder statt, mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Expertenwissen und kompaktes Know-how in über 450 Programpunkten, Vorträgen und interaktiven Formaten erwarten vielleicht auch Sie in 2017. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Webseite der Zukunft Personal.

Wir sind in diesem Jahr jedoch nicht dabei, da unser Erlebniskongress für Macher und Macherinnen zum Thema „Visuelle Kommunikation im Business“ fast zur gleichen Zeit stattfindet:

Am 21. September haben wir für Sie eine Abendveranstaltung organisiert und am 22. September findet der eigentliche Kongress mit spannendem Programm statt. Sie haben daher die Wahl oder die Möglichkeit, gleich zwei tolle Veranstaltungen in einer Woche zu besuchen. Mit nur einem Umstieg gelangen Sie mit dem Zug ganz bequem von Köln nach Erfurt. Die Reise lohnt sich! Wir freuen uns, Sie kennenzulernen oder wiederzusehen. 🙂

Für Aussteller

Die Zukunft Personal ist Europas Hot Spot für HR-Entscheider: Mit mehr als 730 Ausstellern, einem einzigartigen Programm mit über 450 Programmpunkten und rund 1.000 HR-Tools ist die Zukunft Personal der Marktplatz für Innovationen. Auf Europas größter Fachmesse für Personalmanagement kommt das Who-is-Who der HR-Branche zusammen. Aussteller profitieren von der nachhaltigen Wirkung und zahlreichen neuen Kontakten für ihr Unternehmen, sie bringen ihr Wissen in den Austausch und können mit ihren individuellen Lösungen begeistern. Weitere Informationen für Aussteller sind ebenfalls auf der Messe-Webseite zu finden.

Die Trends der Arbeitswelt

Mensch und Maschine in Cowork

„Schon heute zeichnet sich ab, dass Roboter als Kollegen immer stärker unser Arbeitsumfeld prägen – aus Robots werden Cobots“, sagte Frank Riemensperger, Bitkom Hauptvorstand und Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture auf der Zukunft Personal. Auf dem heutigen Stand der Digitalisierung in der Arbeitswelt laufen viele Prozesse bereits halbautomatisiert ab. Maschinen bereiten Entscheidungen für den Menschen vor, der diese dann schlussendlich ausführt. Ob Prozesse zukünftig vollständig von Maschinen mit emotionaler Intelligenz umgesetzt werden, das bleibt offen.

Kulturwandel – Anpassungsfähigkeit unter Beweis

„Wir müssen uns permanenter anpassen – und das betrifft sowohl die Strategie als auch die Arbeit jedes einzelnen Mitarbeiters“, meint Dr. Pero Mićić, Zukunftsmanager und CEO der FutureManagementGroup AG. Digitale Geschäftsmodelle stehen in Konkurrenz zu Unternehmen. Deshalb erlebten wir aktuell eine große Welle der Agilität: „Unternehmen versuchen von Softwareentwicklern zu lernen, wie man sich jenseits der Hierarchie-Pyramide organisiert.“ Denn wie schon Charles Robert Darwin erkannt, sind es nicht die stärksten, die überleben, sondern die, die am ehesten bereit sind sich Veränderungen anzupassen.

Digital Leadership in der experimentellen Phase

Die Erkenntnis des Soziologen Niklas Luhmann, Vertrauen reduziere Komplexität, ist auch in der heutigen Arbeitswelt ein Thema: „Wir brauchen eine adäquate Menschenführung im digitalen Zeitalter. Da muss sich etwas ändern“, fordert Prof. Dr. Thorsten Petry von der Hochschule RheinMain auf der Zukunft Personal. „Dazu sind Experimente wichtig. Man sollte Dinge erst ausprobieren, bevor man sie in die Breite trägt“, so Petry.

Liquid Workforce – Innovationen aus der Crowd

Heutige Arbeitnehmer der digitalen Gesellschaft wollen flexibel sein. Deshalb kommt hier das Crowdworking ins Spiel, bei dem Unternehmen Aufgaben ausschreiben, die sich in ihrem Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Abwechslungsreich und flexibel arbeitend kann man so als Crowdworker Beruf und Familie vereinen. Allerdings bringt dieser Trend der Arbeitswelt 4.0 auch Risiken mit sich. Rechtliche Gefahren und die Möglichkeit eines Verlustes an wichtigem Know-How kommen auf die Unternehmen zu.

Weiterbildung – Digitales Mindset erleben

Die Digitalisierung breitet
sich in der modernen Arbeitswelt aus: Viele Pe
rsonalexperten sind der Überzeugung, dass zukünftig alle Berufsgruppen von der Digitalisierung beeinflusst werden. Arbeitnehmer müssen sich darauf gefasst machen und ihre digitalen Kompetenzen ausbauen. „Arbeiten 4.0 bedeutet die Emanzipation der Systeme dem Menschen gegenüber. Die Systeme werden aktiv und sagen dem Menschen, was er zu tun hat“, analysiert Prof. Dr. Manfred Becker, Wissenschaftlicher Leiter der eo ipso Personal- und Organisationsberatung.

Für uns hat die Digitalisierung viele Vorteile: Meetings und Trainings können bequem online durchgeführt werden. Auch das Graphic Recording erhält eine völlig neue Qualität. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Employee Experience – der zufriedene Mitarbeiter

„Die Arbeitswelt steht vor der Frage: Bleibt der Mensch Koch oder wird er zum Kellner der Digitalisierung und der cyberphysischen Systeme?“, meinte Prof. Dr. Manfred Becker von eo ipso in einer Kernfrage der Messe Zukunft Personal mit ihrem Motto „The Employee Experience“. „Die Summe der Erlebnisse, die Beschäftigte an ihrem Arbeitsplatz machen, werden wichtiger“, so Ralf Hocke, Geschäftsführer des Zukunft-Personal-Veranstalters spring Messe Management. Dieser Meinung schlossen sich in Köln viele Experten an.

Visual Selling

Artikel empfehlen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Holen Sie sich gleich das Visual Selling Starterkit.

Anrede / Title *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.