Visual Selling® Sommerakademie: 05 – Visual Selling® Discovery Punch – Aktionen

Visual Selling® Sommerakademie: 05 - Visual Selling® Discovery Punch - Aktionen

Herzlich willkommen zur Visual Selling® Sommerakademie 2019. In einer durch Unbeständigkeit (volatility), Ungewissheit (uncertainty), Komplexität (complexity) und Mehrdeutigkeit (ambiguity) geprägten Zeit stehen Unternehmer und Führungskräfte immer wieder vor neuen Herausforderungen. Planungen müssen agil und Kommunikation klar und verständlich sein. Manager sind gefragt, eine Vision zu haben, diese verfolgen zu können und dafür Ziele definieren. Für all das gibt es Methoden und Modelle, die bei der täglichen Arbeit unterstützen. 24 davon stellen wir Ihnen hier vor.

Experten-Tipp: Als Abonnent dieser Serie erhalten Sie zusätzlich per Post einen Ordner und wöchentlich eine Sammelkarte zum Thema, inklusive der visuellen Erklärung. So können Sie schnell nachsehen und besser Entscheidungen treffen.

(Interesse "Special: 24 Modelle und Methoden" ankreuzen und Anschrift angeben)

Visual Selling® RethINK Business Process

Übergreifend und das grundlegende Thema umfassend spielt der Visual Selling® RethINK Business Process ein wesentliches Element. Er beschreibt den gesamten, immer wiederkehrenden Prozess, der in sich Schleifen drehen kann, um flexibel auf neue Gegebenheiten reagieren zu können. Die erste Phase stellt danach die Discovery, also die Ergründungsphase dar. Zunächst wird hier das tatsächliche Problem ermittelt, um es später lösen zu können.

Hierfür haben wir den Visual Selling® Discovery Punch entwickelt. Dieser basiert auf der Fragetechnik M.E.S.P.A.L. der Fritsch Akademie GmbH sowie den logischen Ebenen nach Dilts. Genau wie das Punch-Getränk hat auch der Visual Selling® Discovery Punch 5 Zutaten. Das erste sind die Fragen nach dem Kontext, was Sie im letzten Blogartikel nachlesen können. Im Anschluss wird nach den Aktionen gefragt, die zu dem Problem führen, aber auch denen, mit denen bereits versucht wurde, es zu vermeiden oder zu lösen. Danach geht es um die Fähigkeiten, die Werte und die Identität des Unternehmens, der Abteilung oder bestimmter Personen.

Visual Selling® Sommerakademie: 05 - Visual Selling® Discovery Punch - Aktionen

Aktionen

Nachdem Sie wissen, in welchem Umfeld das Problem auftritt und davon ein genaues Bild haben, das Sie für alle sichtbar visualisiert haben und das durch alle Beteiligten bestätigt wurde, ist es nun wichtig zu erfahren, welche Aktionen im Zusammenhang mit dem Problem durchgeführt wurden oder werden. Dies trägt zu dem Gesamtbild der IST-Situation bei.

Nehmen Sie sich wieder die Situation vor, die Sie bereits beim Ergründen des Kontexts betrachtet haben. Fragen Sie nun vor allem nach dem Wie.

  • Wie haben Sie das gemacht?
  • Wie wurden Sie von dem Ziel abgehalten?
  • Wie sind andere Beteiligte mit der Situation umgegangen?
  • Wie ist Ihr Konkurrent vorgegangen?
  • Wie würden Sie mit Ihrem heutigen Wissen handeln?

Nach Möglichkeit sollen hier alle Aktionen und Details, die jemals im Zusammenhang mit diesem Problem durchgeführt wurden, gesammelt werden. Damit werden gleichzeitig bereits gemachte Erfahrungen wertgeschätzt und berücksichtigt.

Visual Selling® Sommerakademie: 05 - Visual Selling® Discovery Punch - Aktionen erfragen

Aktionen visualisieren

Visualisieren Sie auch diesmal alle Antworten auf. So erhalten Sie Schritt für Schritt ein klares Bild. Am Ende steht das Ziel, das eigentliche zu lösende Problem zu identifizieren. Damit können Sie dann in die nächsten Phasen des Visual Selling® RethINK Business Process gehen.

Um ein Bild zu erhalten, das Sie später weiter benutzen können und in dem nach Möglichkeit das Besprochene schnell ersichtlich wird, stellen Sie Verbindungen her. Gibt es Aktivitäten, die nur in bestimmten Zeitpunkten der Situation durchgeführt wurden? Dann machen sie dies entsprechend sichtbar. Gab es Aktivitäten, die begonnen, aber nicht zu Ende geführt wurden? Stellen Sie auch das entsprechend dar. Fragen Sie an der Stelle zudem, weshalb die Aktion abgebrochen wurde und machen Sie das im Bild ersichtlich.

Lassen Sie jeweils Ihre Gesprächsteilnehmer zu Wort kommen. Können alle mit der Visualisierung etwas anfangen? Gehen Sie auf Änderungswünsche ein und finden Sie Kompromisse, die für alle passen. Es soll ein gemeinsames Gesamtbild entstehen.

Wurde die eine Situation ausreichend diskutiert, testen Sie weitere, in denen das Problem auftrat. So stellen Sie sicher, den Sachverhalt ganzheitlich zu betrachten.

Visual Selling® Sommerakademie: 05 - Visual Selling® Discovery Punch - Aktionen visualisieren

Ausblick

Ihre IST-Situation haben Sie nun bereits von zwei Seiten beleuchtet. Vervollständigt wird sie mit den Werten, der Identität und dem Wunsch. Wie Sie vorgehen, um die Werte Ihres Unternehmens, Ihrer Abteilung und von sich selbst zu ergründen, erfahren Sie nächste Woche.

Experten-Tipp: Verpassen Sie keine Ausgabe und erhalten Sie zusätzlich alle Methoden visuell aufbereitet als Sammelkarte in einem schönen Sammelordner. Abonnieren Sie dazu gleich die Visual Selling® Sommerakademie.

(Interesse: „Special: 24 Modelle und Methoden“ ankreuzen und Anschrift angeben)

Übung

Nehmen Sie sich Ihr Bild von letzter Woche wieder hervor und ergänzen Sie es um die Aktionen. Hinterfragen Sie so genau wie möglich. Gerne können Sie sich einen Übungspartner zur Hilfe nehmen, der Sie befragt, von Ihnen befragt wird und Sie bei Ihrer Visualisierung unterstützen kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Holen Sie sich gleich das Visual Selling® Starterkit, inkl. Visual Selling® Magazin (2x/Jahr), Visual Selling® Zitate-Kalender, Visual Selling® Discovery Punch Poster, …
Ja, das möchte ich haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.